zion|144 zion|144 zion|144

Dogmen

Über die Jahrhunderte sind die Gesetze der Tora bzw. die Lehren der Bibel durch Menschen umgeschrieben. Oft hat man Heidnisches mit den wahren Lehren vermengt. Hier will ich eine Übersicht darüber geben, was die Bibel z.B. über den Ruhetag oder die Dreieinigkeit sagt!

Sonntag, oder Samstag!?

Viele Christen zelebrieren den, 321 nach Christus, durch die römisch-katholische Kirche, verfälschten Ruhetag am Sonntag!
Der Sonntag ist der heidnische Tag der Sonnenanbetung! Laut Bibel der 1. Tag der Woche! Daniel hatte dies bereits über 500 Jahre vor Christi Geburt prophezeit; hier ist vom vierten Tier die Rede, das unumstritten das Römische Imperium Symbolisiert:
„Er wird… Festzeiten und Gesetz ändern“ Daniel 7:25

In der Bibel hatten die Tage keine Eigennamen, sie waren einfach durchnummeriert, mit Ausnahme des siebten Tags, er hiess Shabbat (welches unserem Samstag entspricht), ihn zu ehren ist das vierte der 10 Gebote! 2.Moses 20:8

Die Namen der Wochentage, die wir kennen sind alle aus heidnischen Kulten und sind Götzen gewidmet.
Sonntag: im Jahre 321 erklärte Konstantin I. den dies solis zum Feiertag
Montag: dies lunae: Tag der Mondgöttin Luna
Dienstag: thursday: abgeleitet von Mars Thingsus, Mars des Things
Mittwoch: wednesday: geht zurück auf Gott Wotan, die germanische Entsprechung des Merkurs
Donnerstag: nach Donar/Thor benannt. Bereits in der Antike den Göttern Zeus bzw. Jupiter geweiht
Freitag: der Liebesgöttin Freya und der Venus gewidmet

Auch im Neuen Testament wird der Shabbat oft erwähnt, so heisst es: „Der Sabbat ist um des Menschen willen gemacht“ Markus 2:27

„Fürchte Gott und halte seine Gebote; denn das gilt für alle Menschen“ Prediger 12:13

Auch auf der neuen Erde wird dieser Tag nicht an Bedeutung verlieren, so steht es im Buch Jesaja 66:23

Damit ist klar: der Shabbat ist nicht nur ein Jüdischer Feiertag!



Die Schöpfung
 
Konzil von Nicäa
 
Keltischer Knoten
 

Vater, Sohn und Heiliger Geist!?

Manch ein Christ mag behaupten, Jesus habe mit den Worten Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt und Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst Matthäus 22:37 die 10 Gebote abgelöst.

Dem ist aber nicht so! Er hat sie lediglich vereinfacht oder zusammengefasst, denn er sagte auch:
Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen aufzulösen, sondern zu erfüllen. Denn wahrlich, ich sage euch: Bis Himmel und Erde vergehen, wird nicht vergehen der kleinste Buchstabe noch ein Tüpfelchen vom Gesetz, bis es alles geschieh Matthäus 5:17

Jesus, sein richtiger Name war übrigens Jehoschua, hat die Tora bereits als Kind gelernt und sein Wissen an andere weitergegeben, er war ein Rabbi, ein jüdischer Gelehrter!

Warum aber neu lernen? Weil man bewusst oder unbewusst diese Gebote 2.Mose 20:2 bricht. Hier einige Beispiele:

Du sollst keine anderen Götter haben neben mir - die meisten Christen aber stellen Ihm Jesus und den heiligen Geist an seine Seite oder gar gleich. Die Lehre der Dreieinigkeit wurde erst 553 nach Christus im zweiten Konzil von Konstantinopel durch die Römisch Katholische Kirche verabschiedet. Die Bibel selber lehrt: Gott ist nicht teilbar, Er ist Einer Römer 3:30

Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen. Bete sie nicht an und diene ihnen nicht! - Ikonen und andere Symbole wie das Kreuz gehören zum täglichen leben, sie sind in den Kirchen oder hängen um den eigenen Hals.


Impressum